Responsive Menu

Schriber & Schmid

Unternehmen

Schriber & Schmid GmbH

Art

Entsorgung und Recycling

Standort

3902 Glis

Treu der Zero-Waste-Bewegung versuchen wir von der BergBox GmbH so umweltfreundlich wie möglich zu operieren. Deswegen verinnerlichen wir auch das 5R-Prinzip:

  • Refuse (ablehnen)
  • Reduce (reduzieren)
  • Reuse (wiederverwenden)
  • Recycle (recyceln)
  • Rot (kompostieren)

Grundsätzlich vermeiden wir sämtliche unnötigen Verpackungen und umweltschädliche Materialien. Plastik lehnen wir ab. Verpackungen – die nicht zwingend ist – lassen wir weg. Wir reduzieren aufs Minimum. Die Obstkisten verwenden wir natürlich wieder. So entsteht ein Kreislauf. Logisch. Sämtliche Inhalte wie Kartonschutzfolien, Kartonverpackungen oder Glasbehälter können wir nicht wieder gebrauchen. Hier kommt unser Partner ins Spiel. Wer könnte besser recyceln als die Schriber und Schmid GmbH in Gamsen, Brig-Glis?

PS: Das kompostieren liegt in der Verantwortung des BergBox-Abonnenten. Danke, dass du die Obstreste Mutter Natur entsprechend via Kompoststelle zurückgibst. Dies ist übrigens auch via Schriber und Schmid möglich…

Nun zurück zu Schriber und Schmid. Roger Schmid ist es, der aus unseren Resten gekonnt etwas anzufangen weiss. Seit mehr als 20 Jahren engagieren sich er und sein Team für das richtige Recycling verschiedener Materialien. Im Ökohof recyceln und entsorgen sie Materialien von A wie Altholz über K wie Kunststoff bis Z wie Zeitungen. Alle Materialien werden aufbereitet und immer ökologisch sinnvoll wiederverwertet oder entsorgt. Aus Altholz entstehen Spanplatten oder Holzschnitzel. Hier werden wir von der BergBox auch unsere nicht mehr verwendbaren Obstkisten hinbringen. Schmid ist kein Mann der lauten Töne. Vielmehr hört er gerne zu, um dann im richtigen Moment seine Meinung leise zu äussern. Schmid beschäftigt heute ein Team aus 18 Personen und übernimmt mit seinem nachhaltigen Engagement Verantwortung für die Umwelt. Diese Werte sind deckungsgleich mit denen der BergBox GmbH. Eine Zusammenarbeit daher logisch.

 

 

Schriber und Schmid hat ein klares Ziel – Abfall so umweltschonend wie möglich wiederzuverwerten. Denn Recycling ist nicht einfach Recycling. Aus den unterschiedlichsten Materialien werden neue wertvolle Rohstoffe gewonnen. Und dies möglichst ohne CO2 Ausstoss. Schriber und Schmid suchen stets nach der besten Lösung für die Umwelt – für ein gesundes, sauberes Wallis.

Ein Beispiel aus dem Glaskreislauf: Glas entsteht beim Schmelzen einer Mischung, die unter anderem Quarzsand, Soda und Kalk enthält. Der Vorgang geschieht bei etwa 1500 Grad Celsius und benötigt somit sehr viel Energie. Die Herstellung von Glas aus alten Scherben spart Rohstoffe und vor allem Energie. Die Sortierung, d.h. das Aufschmelzen des Ausgangsstoff-Gemisches, erfordert weniger Zeit und geringere Temperaturen, als die bisher gebräuchliche Herstellung. Dank Glasrecycling und dem Einsatz moderner Technologien, sank der Energieeinsatz bei der Glasherstellung international um 77 % seit 1970. Zur Unterstützung dieses Erfolgs ist die Glastrennung braun, grün und weiss, von enormer Wichtigkeit. Wir von der BergBox GmbH unterstützen diese Trennung selbstverständlich.

Mit Schriber und Schmid fanden wir den idealen Partner, um das Wirtschaften in einer möglichst ausgeglichenen ökologischen Bilanz zu betreiben. Wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.